Charaktere, Kanten, Karma: Tipps für Ihre Über-uns-Seite

Tipps und Content für Ihre Über-uns-seite: 5 Anzugträger mit bunten Socken

© SnapwireSnaps | pixabay.com

Die Über-uns-Seite wird sehr oft (manche munkeln: am häufigsten) angeklickt. Dieses Potenzial sollten Sie nutzen. Doch warum ist die Rubrik „Über uns“ so wichtig? Was können Sie den Besuchern Ihrer Website erzählen? Und welche Fehler sollten Sie vermeiden? Diesen Fragen gehe ich in diesem Beitrag nach.

Warum die Über-uns-Seite so wichtig ist

Die Über-uns-Seite wird in den Google-Ergebnissen nicht unbedingt ganz nach oben gespült. Denn Über-uns-Informationen lassen sich nicht immer optimal verschlagworten. Ihre Leistungsseite(n) oder Blogbeiträge bieten viel mehr Raum für Keywords, nach denen Ihre Kunden suchen.

Doch die Über-uns-Seite greift, sobald interessierte Leser auf Ihrer Website gelandet sind: wenn sie sich umschauen und darüber nachdenken, bei Ihnen zu kaufen oder mit Ihnen zu arbeiten. Dann geht es darum, ob die Chemie stimmt: ob Sie und Ihr Unternehmen sympathisch wirken – und ob sich die Besucher Ihrer Website vorstellen können, in Ihrem Restaurant zu essen. Oder in Ihrem Fitnessclub zu trainieren. Oder einen Termin in Ihrem Kosmetiksalon zu buchen.

Die Über-uns-Seite soll Vertrauen aufbauen und die Entscheidung Ihrer Leser zu Ihren Gunsten beeinflussen. Das gelingt, wenn Sie Persönlichkeit zeigen: wenn Sie und Ihr Team nahbar und menschlich auftreten.

So bitte nicht: Das gehört nicht auf Ihre Über-uns-Seite

Es gibt Über-uns-Seiten mit absolut nichtssagendem Inhalt. Oder mit Informationen, nach denen niemand sucht, der auf „Über uns“ klickt. Das heißt für Sie:

  • Zählen Sie nicht noch einmal Ihre Angebote auf. Über Ihre Produkte oder Dienstleistungen sollten Sie auf Ihren Leistungsseiten informieren.
  • Bieten Sie nicht bloß Kontaktdaten an. Ihre Kontaktdaten sind auf einer leicht aufzufindenden Kontaktseite oder im Header Ihrer Website besser aufgehoben.
  • Schreiben Sie keine offenen Stellen aus. Wenn Sie Mitarbeiter suchen, dann nutzen Sie einen eigenen Menüpunkt („Jobs“).
  • Verlinken Sie keine Notwendigkeiten wie die Datenschutzerklärung oder das Impressum.

Eine gute Über-uns-Seite nimmt Ihre Leser hinter die Kulissen mit. Rücken Sie die Menschen in Ihrem Unternehmen in den Mittelpunkt, erzählen Sie Geschichten rund um Ihre Firma. Möglich ist vieles.

Stoff für Ihre Über-uns-Seite: Menschen und Geschichten

1. Das Gruppenbild: Die Teamvorstellung

Auf der Über-uns-Seite die eigenen Mitarbeiter vorstellen: Das ist der Klassiker schlechthin. Sie können Kurzporträts mit Namen, Fotos, Position und dem Wichtigsten zu Werdegang und Aufgaben am Arbeitsplatz einfügen – oder ausführlicher werden und auch etwas über die Motivation Ihrer Mitarbeiter für ihren Job, über Hobbys oder Interessen erzählen.

2. Das Selbstporträt: Ihre Darstellung als Einzelunternehmer

Wenn Sie als Einzelkämpfer arbeiten, dann stehen Sie dazu. Verstecken Sie sich nicht hinter (vermeintlich seriöseren) Wir-Formulierungen, sondern schreiben Sie in der Ich-Form: Was bei anderen die Über-uns-Seite ist, wird bei Ihnen zu „Über mich“. Anders als bei kleinen oder größeren Teams dreht sich alles um Ihre Persönlichkeit. Verraten Sie daher etwas mehr über Ihren Werdegang, Ihre Stärken oder Ihre Arbeitsweise.

3. Backstage-Szenario (I): Ihre Arbeitweise

Zeigen Sie den Besuchern Ihrer Website, wie Sie oder Ihr Team arbeiten. Was ist zu klären, wenn ein interessierter Kunde einen Coaching-Termin bucht? Was steht an, wenn Sie ein Baugutachten übernehmen? Und wie geht es weiter, wenn Ihre Malerfirma der Werbeagentur nebenan den perfekten Anstrich verpassen soll? Am besten, Sie orientieren sich an einem konkreten Auftrag: Beantworten Sie solche Fragen aus Ihrem Arbeitsalltag heraus.

4. Backstage-Szenario (II): Produkte und Prozesse

Nicht nur Dienstleister können etwas über ihre Arbeitsweise verraten. Wenn Sie Einzelhändler sind, dann erzählen Sie, nach welchen Kriterien Sie die Artikel in Ihrem Sortiment auswählen. Als Inhaber eines Restaurants weisen Sie vielleicht darauf hin, wo Sie Ihre Lebensmittel beziehen – und warum Sie Ihren Lieferanten vertrauen. Und im Falle produzierender oder verarbeitender Branchen können Sie beschreiben, wie Ihre Produkte entstehen.

5. Publikumsarbeit: Alleinstellungsmerkmale und Kundenvorteile

Vielleicht können Sie mit einem Alleinstellungsmerkmal punkten: mit Nischenprodukten oder einer individuellen Positionierung. Dann beschreiben Sie, was Ihr Geschäft oder Ihr Unternehmen so besonders macht. Oder heben Sie Pluspunkte für Ihre Kunden hervor (zum Beispiel, welchen Service Sie bieten). Auf Kundenvorteile hinzuweisen, ist eine gute Alternative: immer dann, wenn Ihnen ein echtes Alleinstellungsmerkmal fehlt.

6. Der Wertekanon: Ihre Firmenphilosophie

Über Ihre Werte und Leitbilder zu schreiben, erfordert Fingerspitzengefühl. Denn hier besteht die Gefahr, lediglich Floskeln aneinanderzureihen: Worthülsen wie „Wir setzen auf kundenfreundlichen Service“ oder „Qualität wird großgeschrieben“. Wenn Sie auf Ihre Firmenphilosophie und Ihre Werte hinweisen wollen, dann werden Sie konkret. Beschreiben Sie an konkreten Beispielen, wie Sie arbeiten oder welche Vorteile Sie Ihren Kunden bieten (siehe Tipp 3 bis 5).

7. Die Historiengemälde: Die Geschichte Ihrer Firma

Ihr Unternehmen besteht bereits seit einigen Jahren und Sie können auf Geschichte und Geschichten zurückblicken? Dann erzählen Sie davon. Schreiben Sie über Wendepunkte und Herausforderungen, greifen Sie die eine oder andere Anekdote auf: weil eine immerwährende Erfolgsgeschichte langweilig und unglaubwürdig wirkt. Und wenn Sie noch am Anfang stehen? Schildern Sie einfach, wie alles begann: was Sie dazu motiviert hat, Ihr Unternehmen zu gründen.

8. Die Fotostrecke: Bilder Ihres Unternehmens

Ergänzen Sie Ihre Über-uns-Seite um Fotos. Nicht nur um Porträts Ihrer Mitarbeiter, um Aufnahmen von Ihnen selbst und um Aufnahmen Ihrer Räumlichkeiten: Sie können Bildserien von Messeauftritten, von Ihrem Fachvortrag beim letzten Branchentreffen oder vom firmeneigenen Tag der offenen Tür anbieten – und die Besucher Ihrer Website virtuell teilhaben lassen.

9. Die Videoinstallation: Ein Film für Ihre Über-uns-Seite

Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter vorstellen, auf Produktions- und Herstellungsprozesse blicken: Das geht auch in einem Video. Mit einem Video lockern Sie Ihre Website auf. Sie erreichen Besucher, die lieber einen Film anschauen statt einen (längeren) Text zu lesen. Und Sie kommen den Menschen näher als mit Wort und Schrift: fast so, als würden Sie interessierten Kunden gegenüberstehen.

  • Ein Interview zum Thema Videomarketing gibt’s demnächst: Haben Sie Geduld bis zum Januar 2020.

Extratipps zum Schluss

Wenn Sie mehrere dieser Ideen verwirklichen wollen, dann teilen Sie Ihre Über-uns-Seite auf: in „Team“, „Unsere Geschichte“ und „Unser Leitbild“, in „Über mich“ und „Arbeitsweise“. Oder kombinieren Sie. Unter „Unser Leitbild“ können beiläufig einige Informationen rund um Ihre Firmengeschichte auftauchen. Und als Einzelunternehmer können Sie unter „Über mich“ auch etwas über Ihre Arbeitsweise erzählen.

Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Über-mich- oder Ihre Über-uns-Seite leicht zu finden ist. Verstecken Sie diese wichtigen Rubriken nicht irgendwo im Footer Ihrer Website: Verlinken Sie sie in der Menüleiste.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!