Schlagwort Archiv: Ausdruck

Websitetexte schreiben: So halten Sie Ihre Leser bei Laune

Wenn Sie Websitetexte schreiben, wollen Sie sicherlich auf Seite 1 in der Google-Ergebnisliste landen. Dazu brauchen Sie SEO: suchmaschinenoptimierte Websitetexte. Es gibt nur ein Problem. Sie schreiben nicht für Google – sondern für Ihre Leserinnen und Leser. Informationen, aufschlussreiche Botschaften und überzeugende Argumente sind wichtig. Und eine gut zu lesende…
Mehr Lesen

„Geschäft ist Geschäft ist Geschäft ist Geschäft“: Drei Tipps für Abwechslung und ein guter Grund für Wortwiederholungen beim Texten

Kennen Sie das? Dass Sie bestimmte Substantive immer wieder verwenden und Ihnen diese Wiederholungen selbst auf die Nerven gehen? Einige Tricks helfen Ihnen, sich vielseitiger auszudrücken: Synonyme, ganz andere Formulierungen und der Mut zum Rotstift. Doch manchmal machen auch Wortwiederholungen Sinn. Wie Sie Abwechslung in Ihre Werbetexte hineinbekommen und wann…
Mehr Lesen

Korrekt angeführt: Wann Sie Anführungszeichen setzen können – und wann Vorsicht geboten ist

Anführungszeichen sind ausgesprochen vorteilhafte Hilfsmittel. In „Gänsefüßchen“ gesetzte Wörter werden betont oder besonders gekennzeichnet: Etliche Formulierungen sind besser zu verstehen. Doch Anführungszeichen stechen auch heraus. Sie ziehen die Aufmerksamkeit Ihrer Leser auf sich, stören den Lesefluss und können den Sinn eines Satzes komplett verändern. Daher nehme ich mir Zeit für…
Mehr Lesen

Achtung, Action! Was aktive Sprache bringt – und wie Sie lebendige Texte hinbekommen

Websitetexte und alle anderen Firmentexte profitieren von aktiver Sprache: So lautet ein klassischer Kommunikationstipp. Doch was ist das überhaupt: aktive Sprache? Was bringen aktive Formulierungen? Und wie schreiben Sie lebendige Texte? Diesen Fragen gehe ich in meinem heutigen Beitrag nach. Das zeichnet aktiven Stil aus Aktive Sprache ist präzise und…
Mehr Lesen

Plädoyer für eine oft gescholtene Wortart: Füllwörter im Firmentext

Füllwörter haben es schwer. Laut Duden handelt es sich um Wörter mit geringem Aussagewert. Scheinbar sind sie überflüssig. „Vermeiden Sie Füllwörter“, ist häufig zu lesen. Oder: „Diese Wörter sollten Sie aus Ihren Texten streichen“. Doch Füllwörter sind nicht grundsätzlich schlecht: Sie verdeutlichen Zusammenhänge und unterstreichen die angestrebte Aussage. Für manche…
Mehr Lesen

error: Content is protected !!