Konzept und Text

Tipps für gute Texte? Warum Sie manche Regeln über Bord werfen können

In vielen Blogbeiträgen lesen Sie, wie Sie perfekte Texte hinbekommen. Auch ich bin kürzlich darauf eingegangen, wie Sie lesenswerte Websitetexte schreiben. Allerdings: Zu viele Hinweise und Empfehlungen können überfordern. Sodass Sie gar nicht mehr wissen, was wirklich wichtig ist. Und welchen Tipps Sie folgen sollten. Wenn Sie an den vielen…
Mehr Lesen

Gendern führt zu unleserlichen Texten? Warum Sie mit Missverständnissen rund um gendersensible Sprache aufräumen sollten

Lassen Sie uns übers Gendern reden: über geschlechtersensible Sprache in Ihren Website- und Werbetexten. Ob das Gendern angebracht oder überflüssig ist, darüber gibt’s Debatten ohne Ende. Und vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die an „sprachlichen Unsinn“ oder gar an „Gender-Müll“ denken. Hier lauern jede Menge Irrtümer und Missverständnisse. Und…
Mehr Lesen

Einheitliche Unternehmenssprache? Tipps für Texte aus einem Guss

Eine einheitliche, im besten Sinne unverwechselbare Unternehmenssprache gehört zum guten Ton. Eine solche Sprache wird als Corporate Language bezeichnet: als charakteristischer und individueller Stil, den Ihre Leser jederzeit wiedererkennen und der rundum stimmig wirkt. Das ist bloß etwas für große Firmen mit hohem Marketingbudget, denken Sie jetzt vielleicht. Doch auch…
Mehr Lesen

Das Alleinstellungsmerkmal als Voraussetzung fürs Marketing? Sechs Tipps für Unternehmer ohne einzigartiges Verkaufsversprechen

Sich von der Konkurrenz abzuheben, ist wichtig. Doch brauchen Unternehmer unbedingt ein Alleinstellungsmerkmal? Müssen Sie sich mit einem unverwechselbaren Angebot von Ihren Mitbewerbern abgrenzen? Wenn Sie einzigartige Angebote machen können, sollten Sie das auf jeden Fall tun. Aber für viele Unternehmen ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal einfach nicht zu stemmen. Lassen…
Mehr Lesen

Unternehmerinnen und das Google-Problem: So können Frauen schlechtere Rankings ausgleichen

„Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen: Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern – und die deutsche Sprache ist schuld.“ Das schreibt und analysiert Kathi Grelck auf der Plattform golem.de. Im Deutschen ist es nun mal üblich, Frauen nicht eigens zu benennen. Männliche Personenbezeichnungen meinen nicht nur…
Mehr Lesen

error: Content is protected !!