Neueste Beiträge

Satzzeichen nach Stichpunkten: Kleiner Crashkurs in Sachen Kommas, Satzpunkte und Co

Stichpunkte sorgen für Übersichtlichkeit. Sie strukturieren Websites, Blogbeiträge, Flyer oder Broschüren – doch bei der Zeichensetzung werden immer wieder Fehler gemacht. Dabei gelten dieselben Regeln wie für alle anderen Texte auch. Stichpunkte sind Aufzählungen. Daher erhalten Stichpunkte alle notwendigen Satzbinnenzeichen: Doppelpunkte, Kommas, Gedankenstriche oder Klammern, schließen die einzelnen Stichpunkte mit…
Mehr Lesen

Bitte keine Rechtschreibfehler: Tipps für Ihre Weihnachtspost

Weihnachten und der Jahreswechsel rücken näher. In der Adventszeit verschicken kleine und große Firmen ihre Weihnachtspost. Und wie alle Jahre wieder gehen wohl auch diesmal jede Menge Rechtschreibfehler auf die Reise. Wenn Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünschen, dann haken Sie folgende Checkliste ab:…
Mehr Lesen

Ziffern oder Zahlwörter? Entscheidungshilfe für die Schreibung von Zahlen

Eine alte Buchdruckerregel besagt, dass Zahlen von 1 bis 12 als Wörter und alle weiteren Zahlen in Ziffern zu schreiben sind. Verbindlich ist dieser Grundsatz längst nicht mehr. Doch wo feste Regeln fehlen, herrscht Unsicherheit. Wann sollten Ziffern verwendet werden? Wann sind ausgeschriebene Wörter die bessere Wahl? Und darf man…
Mehr Lesen

Überschriften, Zwischentitel, Slogans: Zeichensetzung, leicht gemacht

‎Griffige Überschriften sind ein Muss: für Websitetexte ebenso wie für Blogartikel, Flyer und alle weiteren Firmenpublikationen. Tipps für die perfekte Überschrift finden Sie reihenweise im Internet (mein eigener Beitrag läuft unter dem Titel Perfekter Auftakt). Kurz und knackig sollte sie sein. Aussagekräftige Informationen über Text und Inhalt soll sie liefern. Und…
Mehr Lesen

Passgenaue Beziehungsarbeit: Die Anrede im Geschäftsbrief

Vielleicht ist heute schon Post mit der Standardbegrüßung „Sehr geehrte Damen und Herren“ auf Ihrem Schreibtisch gelandet. Das geht besser: Verwenden Sie in Ihren eigenen E-Mails und Briefen individuelle, auf Anlass und Inhalt abgestimmte Anreden. „Sehr geehrte Damen und Herren“: Sprechen Sie Ihre Adressaten persönlich an. Die meisten Ihrer Geschäftspartner dürften…
Mehr Lesen

error: Content is protected !!