Unwiderstehliche Angebote: Tipps für Ihre Leistungsseite

Tipps für Ihre Leistungsseite: Papieranhänger mit Aufschrift "Angebote, Aktionen, Aktuelles" vor Hintergrund aus Holz

© John Smith | fotolia.com

Die Leistungsseite ist der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Website. Immerhin erfahren interessierte Leser, was Sie tun und was Sie anbieten. Das sollte keine große Hürde sein: schnell die gesamte Produktpalette oder alle Dienstleistungen aufzählen – und rein damit ins Netz. Doch Leser werden nur dann zu zahlenden Kunden, wenn sie sich gut aufgehoben fühlen. Wenn sie glauben, dass genau Sie der richtige Partner sind. Und wenn Sie echte Informationen statt bloßer Floskeln anbieten. Mit meinen Erste-Hilfe-Tipps für Ihre Leistungsseite nehmen Sie die größten Hürden.

Inhaltliche Linie Ihrer Leistungsseite

Das Wichtigste vorab: Denken Sie an Ihre Leser – und schreiben Sie aus deren Perspektive. Wer Ihre Leistungsseite besucht, wünscht sich Unterstützung bei einem konkreten Problem. Oder ganz an seine Interessen angepasste Angebote. Das klappt auf unterschiedlichste Art und Weise:

1. „Sie“ statt „wir“ und „ich“

Schreiben Sie nicht über sich, sondern sprechen Sie mit Ihren Lesern. Die Pronomen „Sie“, „Ihr“ und „Ihre“ sollten überwiegen:

  • „Ihr Finanzberater übernimmt (…)“ statt „Ich übernehme (…)“,
  • „Ihre Autowerkstatt sorgt für (…)“ statt „Wir sorgen für (…)“,
  • „Neue Trends für Ihren Kleiderschrank: (…)“ statt „Wir bieten (…)“.

2. Vom Problem zur Lösung

Rhetorische Fragen verleihen Ihrer Leistungsseite einen unwiderstehlichen Ton. Greifen Sie bestimmte Wünsche Ihrer Kunden auf und stellen Sie Ihre Angebote als Lösung dar:

  • „Auf der Suche nach handgefertigten Holzmöbeln? In unserer Manufaktur wartet eine breite Auswahl auf Sie.“
  • „Sie wünschen sich fehlerfreie Firmentexte? Ihre Lektorin sorgt für korrekte Rechtschreibung.“

3. Das Ergebnis zählt

Eine andere Möglichkeit: Heben Sie Vorteile hervor. Das Ergebnis ist das Ziel – und Ihre Leistungen sind der Weg:

  • „Ein gepflegter Rasen und mehr Grün auf der Terrasse: Die Mitarbeiter unseres Gärtnerservice übernehmen (…)“,
  • „So klappt es mit dem Finanzamt: Unsere Steuerberater erstellen Ihre Finanzbuchhaltung, Ihre Steuerklärung, (…).“

4. Zusatzinformationen anbieten

Ergänzen Sie Ihre Leistungsseite um Hinweise zum geschäftlichen Ablauf oder zu Ihrer Arbeitsweise. So punkten Sie gegenüber Branchenkollegen, die bloße Angebotslisten präsentieren:

  • „Zu aller Anfang: Ihre Hochzeitsplanerin möchte Sie kennenlernen (…)“,
  • „Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch legen wir Ihnen mehrere Entwürfe vor (…)“,
  • „Sie bleiben stets auf dem Laufenden: über den Versand und voraussichtlichen Liefertermin Ihrer Bestellung, (…)“.

Konzeptionelle Details Ihrer Leistungsseite

Um Kundenvorteile oder Arbeitsabläufe darzustellen, bieten sich kurze Fließtexte an. Für Ihre eigentlichen Leistungen eignen sich hingegen Stichpunkte. So ermöglichen Sie den Besuchern Ihrer Website einen schnellen Überblick. Jetzt sind nur noch leserfreundliche Strukturen und vorteilhafte Formulierungen gefragt:

1. Sortieren

Gruppieren Sie Ihre Angebote und ergänzen Sie die wichtigsten Details. Wären Sie Anwalt für Familienrecht, könnte Ihre Leistungsseite folgende Informationen enthalten:

  • „Eheverträge: Güterstand, Unterhalt, Versorgungsausgleich“,
  • „Scheidung: Scheidungsvereinbarungen, Sorge- und Umgangsrecht, Mediation“,
  • „Sorgerecht: Unterhalt, Besuchs- und Umgangsrecht, Sonderregelungen“.

2. Mut zur Lücke

Sie brauchen nicht alle Leistungen haarklein aufzuzählen. Zu viele Einzelheiten sorgen bloß für Langeweile. Kein Kunde lässt sich abschrecken, wenn Sie Oberbegriffe nennen:

  • „Produktfotografie“ statt „Industriefotos, Lebensmittelfotografie, Modefotografie“,
  • „Bautrocknung“ statt „Wand- und Deckentrocknung, Hohlraumtrocknung, Restfeuchtebeseitigung“,
  • „Mediation“ statt „Konfliktberatung, Konfliktmanagement, Moderation konstruktiver Lösungen“.

3. Schwerpunkte nennen

Anfragen, die nicht in Ihr Fachgebiet fallen? Viel Kommunikation für nichts muss nicht sein. Nutzen Sie Ihre Leistungsseite, um auf Ihre Tätigkeitsschwerpunkte hinzuweisen:

  • „Auf der Suche nach Spezialisten für SEO-Marketing? In unserer Agentur sind Sie genau richtig.“
  • „Führungskräfte-Coachings stehen im Zentrum meiner Arbeit.“
  • „Was ich nicht anbiete: Bewerbungs- und Konflikt-Coachings.“

4. Verben statt Substantivierungen

Wenn Sie viele Substantivierungen verwenden, wirkt Ihre Leistungsseite hölzern und sperrig. Ersetzen Sie Wörter wie „Lieferung“, „Durchführung“, „Instandhaltung“, „Sanierung“ oder „Renovierung“ nach Möglichkeit durch Verben:

„Ihr Malermeister

• beseitigt Brand- und Wasserschäden,
• streicht Ihre Außenfassade und Ihre Innenräume,
• tapeziert Ihre Wohnräume.“

5. Keine nichtssagenden Adjektive

Adjektive wie „kompetent“, „hochwertig“, „kundenfreundlich“ oder „zuverlässig“ sind beliebt – aber leider völlig abgedroschen. Nichtssagende Adjektive lesen Ihre Kunden überall. Beschränken Sie sich besser auf das Wesentliche:

  • „Beratung“ statt „kompetente Beratung“,
  • „handgearbeiteter Schmuck“ statt „hochwertige Handarbeit“,
  • „Wir überprüfen Ihren Versicherungsschutz“ statt „Wir prüfen schnell und zuverlässig“.

Eine vorteilhaft gestaltete Leistungsseite ohne langweilige Aufzählungen: Das ist Ihr erster Schritt, um die Besucher Ihrer Website zu überzeugen – und unentschlossene Leser als Kunden zu gewinnen.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!