Bloß keine Phrasen: Adjektive in Produkt- und Werbetexten

Schriftzug "Exklusiv bei uns": nichtssagende Adjektive in Werbetexten

© K. C. | fotolia.com

„Außergewöhnliche Angebote“, „exklusive Designs“, „hochwertige Verarbeitung“ oder „zuverlässiger Service“: Solche Phrasen lesen wir ständig, wenn wir im Netz shoppen oder durch die Fußgängerzonen schlendern. Klare Informationen erhalten wir nicht. Was wir unter exklusivem Design, hochwertiger Verarbeitung oder verlässlichem Service verstehen dürfen, bleibt unserer Fantasie überlassen.

Adjektive im Produkttext

Machen Sie es besser als die Konkurrenz. Streichen Sie nichtssagende Adjektive aus Ihren Werbetexten: Eigenschaften wie

  • attraktiv, außergewöhnlich und ausgezeichnet,
  • einmalig, erstklassig, exklusiv und exzellent,
  • hervorragend, hochwertig und brandneu,
  • sensationell, märchenhaft, traumhaft oder fantastisch.

Setzen Sie stattdessen auf konkrete Details. Zeigen Sie Ihre Angebote und beschreiben Sie Designs oder Hochwertigkeit Ihrer Produkte mit überprüfbaren Adjektiven. So können sich Ihre Kunden eigene Urteile bilden: über

  • „handgeschnitzte Figuren aus Ahornholz“ (statt „exklusive Holzfiguren“),
  • „wasserdichte, atmungsaktive Funktionsjacken“ (statt „hochwertige Funktionsjacken“),
  • „dunkelrote Wildlederstiefel mit Blockabsatz“ (statt „traumhafte Stiefel“).

Adjektive in Dienstleistungsangeboten

Auch für Service- und Dienstleistungsangebote gilt: Halten Sie sich mit Eigenlob und Plattitüden zurück. Überprüfen Sie Ihre Werbetexte auf Adjektive wie

  • schnell, zuverlässig, vertrauenswürdig und unkompliziert,
  • kompetent, fachkundig und qualifiziert,
  • individuell, maßgeschneidert oder kundenfreundlich.

Natürlich dürfen Sie Zuverlässigkeit, Kompetenz und kundenfreundliches Auftreten hervorheben. Binden Sie lobende Adjektive jedoch nie als unbestätigte Behauptungen in Ihre Werbetexte ein. Wenn Sie „zuverlässige und fachkundige“ Leistungen versprechen, zeigen Sie Arbeitsproben oder schließen Sie kleine Geschichten an: Erzählen Sie, wie Sie eilige (oder schwierige) Aufträge gemeistert haben. Werben Sie hingegen mit „kundenfreundlichen Lösungen“, dann seien Sie kundenfreundlich. Gehen Sie auf Fragen und Wünsche Ihrer Kunden ein: Schreiben Sie nicht lediglich über sich selbst, sondern reden Sie mit Ihren Kunden. Wie Sie das hinbekommen, können Sie in meinem Beitrag Kunden in den Mittelpunkt lesen.

Extratipp zum Schluss

Auch bei Adjektiven gilt: Weniger ist mehr. Mit einer Überfülle an Adjektiven überfordern Sie Ihre Leser. „Wir vertreiben unterschiedlichste, hochwertig und modern verarbeitete Wohnaccessoires aus strapazierfähigem, aber pflegeleichtem Material – erhältlich in gedeckten und leuchtend bunten Farben“: Hier erfasst niemand, was Ihre Wohnaccessoires eigentlich auszeichnet. Streichen Sie Floskeln und Überflüssiges. Hinweise auf „bunte“ Farben zum Beispiel: Farben sind notwendigerweise bunt. Und konzentrieren Sie sich auf zwei, höchstens drei wichtige Adjektive. „Auf der Suche nach pflegeleichten Wohnaccessoires mit Pfiff? Herein in die bunte Welt unseres Onlineshops“: Auf solche Art und Weise gelingen Ihnen lesenswerte Produkt- und Werbetexte.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

error: Content is protected !!